Pressemitteilung

Ein herzliches Dankeschön an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Bürgermeisterin Cornelia Rück bedankt sich bei allen Wahlhelfer*innen, die bereit waren, unter diesen Anforderungen ehrenamtlich tätig zu sein und zum Gelingen der Kommunalwahlen durch einen reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Ihre Aufgabe war nach Öffnung der Wahllokale um 8 Uhr morgens bis in den Abend eine der Pandemie angepasste Stimmabgabe zu gewährleisten und das Ergebnis der Kommunalwahlen zu ermitteln. Der Abend nach der Wahl ist durch das Auszählen der Stimmen lang geworden. Für einen großen Teil der Wahlhelfer*innen sogar besonders lang; denn die letzten Auszählungen für die Schnellmeldungen erfolgten insbesondere bei der Briefwahl bis kurz vor Mitternacht.

Durch den Aufruf zur Briefwahl aber sicherlich auch der epidemischen Lage geschuldet hat sich der Anteil hier erheblich erhöht; aber auch vor der Pandemie war bereits eine steigende Beteiligung per Briefwahl erkennbar.

Unsere Mitarbeiterin Yvonne Gräser hatte die Resultate fortlaufend auf der Homepage abgebildet und dazu erstmals einen Live-Ticker angeboten, der rege genutzt wurde und wird.

Bürgermeisterin Rück, die die Entwicklung am Wahlabend im Rathaus ebenfalls aufmerksam verfolgt hatte, dankt allen ehrenamtlichen Kräften sowie dem Wahlleiter Mathias Laufer, seinem Stellvertreter Philipp Meißner und dem gesamten Team, die in diesem Jahr trotz der erschwerten Rahmenbedingungen wieder engagiert und verantwortungsbewusst ihren Dienst geleistet haben. Am Montag und Dienstag ging die Arbeit für die Bediensteten dann weiter, weil nun die vielen Stimmzettel mit panaschierten und kumulierten Stimmen ausgewertet werden mussten. 

„Ich bedanke mich für die geleistete Arbeit ganz herzlich, die Mitarbeiter der EDV, unsere Hausmeister und das Team des Bauhofs beziehe ich hier mit ein“, so Bürgermeisterin Rück.

Die Wahlbeteiligung von 56,14% nahm Frau Rück erfreut zur Kenntnis und hob dies positiv hervor.