Willkommen


Schöneck Rundwege


Zu Fuß oder mit dem
Rad in Schöneck
unterwegs


Programm für
Kinder u. Jugendliche
in Schöneck


LEON-Hilfeinseln in Schöneck


zum Anmeldeformular

LEON-Hilfeinseln
in Schöneck


LEON-Hilfeinseln in Schöneck

Findcity.de

Gemeinde Schöneck auf Findcity.de

1200 Jahre
Büdesheim


   
 
   

Engagement Lotsen




Ehrenamtssuch-
maschine des
Landes Hessen




Hessenfinder

Hessenfinder.de

Arbeitskreis Asyl



Nachbarschaftshilfe Schöneck



Infobroschüre

Senioren Fotogruppe Schöneck


Klimaschutz

Hessenfinder.de

Wetter Schöneck
Mehr Wetter


Abfall - Infos der Gemeinde Schöneck

Adobe® Reader® ist eine kostenlose Software zum Anzeigen und Drucken von Dateien im Adobe PDF-Format.
Vergewissern Sie sich, dass Sie die aktuelle Version des Acrobat Readers benutzen.
Den Adobe® Reader® herunterladen.
Downloadseite des Adobe Readers (öffnet ein neues Fenster)

Downloadanweisung:
Drücken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Datei und wählen 'Ziel speichern unter'.

Eine App für die Müllabfuhrtermine

Jeder, der ein Smartphone besitzt, kann sich mit der neuen „www.mymuell.de“ App unkompliziert an die Bereitstellung der Behälter erinnern lassen – entweder am Abend vorher oder Früh am Abfuhrtag. Der Nutzer entscheidet selbst, wann er an welche Abfallgefäße erinnert werden möchte. Es müssen lediglich der Ort und die Straße eingegeben werden. Ferner befinden sich auf der Serviceseite weite Informationen rund um den Bereich Abfallwirtschaft.
Die App ist für den Bürger kostenlos und es bedarf keinerlei Eingabe von persönlichen Daten, Handynummern oder einer E-Mailadresse. Damit soll ein höchstmöglicher Datenschutz gewährleistet werden.

Ab sofort steht die MyMüll.de App auch für Windows Phone ab Version 8 zur Verfügung: zur Downloadseite

Der Android Store ist unter folgendem Link zu erreichen: http://android.mymuell.de
Der Apple iPhone store unter: http://apple.mymuell.de

Neues vom Müll

Was ist Glas-Recycling eigentlich
Als Glas-Recycling bezeichnet man die  Sammlung und Wiederverwertung  von bereits gebrauchten Gläsern (Glasflaschen und Konservengläser). Die Herstellung von Glas aus alten Scherben spart vor allem Rohstoffe und viel Energie.
Mit der Glas-Recycling und dem Einsatz modernster Technologie konnte der Energieeinsatz bei der Glasherstellung seit 1970 um ca. 77% gesenkt werden. Das Einsammeln von Altglas erfolgt durch Altglascontainer. In Deutschland wird nach drei Farben sortiert: Weiß-, Grün- und Braunglas. Das das Altglas korrekt sortiert wird ist sehr wichtig, da bereits eine einzige grüne Flasche  beispielsweiße 500 KG Weißglas grünlich färben kann. Es ist zwar mittlerweile möglich, dass mit Hilfe von elektro-optischer Suchmaschinen das Altglas getrennt wird, trotzdem wird mit einer vorherigen getrennten Erfassung das Sortierergebniss erheblich verbessert. Der Ökologische Vorteil von Glas-Recycling liegt in folgenden Punkten:
Für 1m³ des Primärstoffes müssen 7m³ Gestein abgebaut werden – So wird durch den Einsatz von gebrauchten Glasverpackungen der Bedarf an den Primärstoffen gesenkt und die Natur geschont.
Glasverpackungen die gebraucht sind benötigen zum Schmelzen niedrige Temperaturen und dadurch wird so auch wieder Energie gespart.

Helft mit, sortiert Glas richtig und werft es nicht in den Hausmüll!

Gemeinsame Website aller dualen Systeme
Die dualen Systeme haben unter www.recycling-fuer-deutschland.de eine gemeinsame Website eingerichtet. Diese Website soll dem Bürger als Informationsplattform rund um das Thema Verpackungsrecycling dienen. Auf den Internetseiten erfährt der Verbraucher alles über Geschichte, Leistungen und Funktionsweise der dualen Systeme. Ein Servicebereich mit Trennhilfen zum Download und weiterführenden Links sowie regelmäßige News runden das Angebot ab.  Die Website beantwortet Fragen der Bürger, unterstützt bei der Abfallberatung und schafft ein vertieftes Verständnis für die Themen Entsorgung und Recycling.

Wilde Müllablagerung ist kein Kavaliersdelikt!
Leider sind immer wieder wilde Müllablagerungen in unserer Gemarkung anzutreffen. Dies ist umso unverständlicher, da die Entsorgung zu Lasten aller Gebührenzahler geht. Wer seinen Abfall unerlaubt im Wald, in der freien Landschaft, auf öffentlichen Straßen, Wegen oder Plätzen entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit... Gesamtartikel

Sonderabfall
Kommunale Schadstoffsammlung in Schöneck Infoblatt Sonderabfall

Entsorgung Elektrogeräte - Annahme von alten Elektrogeräten auf der Kleinmüllsammelstelle
aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass auf unserer Kleinmüllsammelstelle im Ortsteil Kilianstädten nur kleine Elektrogeräte (Walkman, Kaffeemaschine, Zahnbürste, Mixer, Staubsauger, Drucker usw.) angenommen werden. Größere Elektrogeräte (Bildschirmgeräte, Waschmaschine, Kühlschrank, Mikrowelle) werden von der Firma Aqua kostenlos nach telefonischer Anmeldung in der Regel wöchentlich vor Ihrer Haustür abgeholt. Telefonische Anmeldung zur Abholung der Elektrogeräte unter 06051 / 97 10 33 33 3

„Alteisen, Bratpfannen, Waschmaschinen…!“ so tönt es aus dem Megafon des Schrottsammlers, der vor einem LKW durch die Straßen läuft. Doch Vorsicht vor einer zu schnellen und sorglosen Entsorgung ausgedienter Geräte. Weitere Informationen siehe Infozettel

Abfallberatung
Mo., Mi. und Fr. von 08.00 – 12.00 Uhr, Mi. von 15.00 – 18.00 Uhr,
Technisches Rathaus in Kilianstädten, Herrnhofstr. 7,
Erdgeschoß Zimmer Nr. 3, Tel: 06187/ 95 62-309
Fax: 06187/95 62-399 tel. Beratung auch außerhalb der Öffnungszeiten
E-Mail: info@Gemeinde-Schoeneck.de
nach oben

Abfallkalender und Einteilung der Bezirke Müllabfuhr

Abfallkalender 2017.pdf (2 Seiten)

Einteilung der Müllbezirke Kilianstädten als PDF-Dokument
Einteilung der Müllbezirke Büdesheim als PDF-Dokument

nach oben

Aufteilung der Abfallbezirke
Die Ortsteile Büdesheim und Kilianstädten sind in unterschiedliche Abfallbezirke aufgeteilt.
Die aktuelle Aufteilung für Kilianstädten erhalten sie hier...
und die aktuelle Aufteilung für Büdesheim erhalten sie hier...
nach oben

Abfallsatzung (siehe in der Rubrik Service & Infos)
nach oben

Anmeldung an die kommunale Entsorgung
Gem. § 12 der Abfallsatzung ist jedes Grundstück an die im Holsystem betriebene kommunale Abfallentsorgung anzuschließen. Abfallbehälter für Rest- und Bioabfall sowie für Altpapier werden i. d. R. einmal im Monat ausgeliefert bzw. getauscht. Für die Verpackungsabfälle (Grüner Punkt) gibt es ab 2011 Gelbe Tonnen.
nach oben

Abfallverwiegung

In Schöneck wird der Rest- und Bioabfall verwogen. Das Gewicht des Abfalls, der aus einem zur Entleerung bereitgestellten Gefäß entnommen wird, wird durch ein am Abfuhrfahrzeug angebrachtes und geeichtes Wiegesystem festgestellt und elektronisch dokumentiert. Das Abfallgefäß wird beim Anheben und beim Herunterlassen gewogen, damit wird nur der Abfall berechnet, der auch tatsächlich aus dem Gefäß gefallen ist.

Jede Abfalltonne hat eine eigene Behälternummer und ist auf einem Chip, der sich an dem Abfallgefäß befindet, gespeichert. Die Behälternummer wird mit dem jeweiligen Grundstück verknüpft. Bei der Erstellung des Gebührenbescheides sind diese Daten zusammen mit dem gespeicherten Gewicht die Grundlage für die Gebührenveranlagung.

nach oben

Abfallgebühren
Aktuelle Satzung (Gebühren)
Restmüll
Die Gebühr setzt sich zusammen aus einer Grundgebühr und einer nach dem Gewicht des jeweils eingesammelten Abfalls bemessenen Entsorgungsgebühr.
Bioabfall
Die Gebühr setzt sich zusammen aus einer Grundgebühr und einer nach dem Gewicht des jeweils eingesammelten Abfalls bemessenen Entsorgungsgebühr.

Auf Antrag kann bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen die Befreiung von der Bioabfallentsorgung beantragt werden. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Abfallwirtschaft, Tel: 06187/ 95 62-309
Die Abfallgebühren sind jeweils zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. jeden Jahres zur Zahlung fällig.
Rechtsgrundlage: § 15 der Abfallsatzung der Gemeinde Schöneck

nach oben

Kleinmüllsammelstelle
Öffnungszeiten:
Jeden Samstag (außer an Feiertagen), Uferstraße (Ortsausgang Kilianstädten Richtung Büdesheim).
Von April bis Oktober                                7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Von November bis März                            8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Angenommen werden (in haushaltüblichen Mengen) folgende Abfallfraktionen:

- Sperrmüll
- reiner Bauschutt, Baugemischabfälle
- Altpapier
- Altmetall und Eisenschrott
- Holz
- Grün- und Gartenabfälle
- PKW- und LKW-Reifen
- Auto-, LKW- und Bootsbatterien
- Restmüll
- Korken
- Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen
- Kleine Elektro- und Elektronikaltgeräte (bis zur Größe einer Mikrowelle, keine Bildschirme)
- Tonerkartuschen und Tintenpatronen
- Kleine Batterien und Akkus (Lithium-Batterien mit abgeklebten Polen)

Die Höhe der jeweiligen Gebühren entnehmen Sie bitte der aktuellen Satzung. Diese finden Sie unter der Rubrik Service & Informationen - Satzungen.

nach oben

 
ABFALL-ABC
 
Altpapier (blaue Mülltonnen)
Hierzu gehören:
Zeitungen, Zeitschriften, Pappe, Karton u. ä.

Nicht zum Altpapier sondern in die Restmülltonne gehören z. B.:
Abgelöste Tapeten und Tapetenreste, Ordner (metallhaltige Teile), Harte Papprollen, Fotos, Papiertaschentücher

nach oben

Altkleider und Schuhe
Im Ortsbereich aufgestellte Sammelcontainer (Standorte Altkleidercontainer)
nach oben

Altöl
- Rückgabe des Altöls bei Neukauf (gesetzliche Rücknahmeverpflichtung der Händler)
- Kostenpflichtige Entsorgung über den Altölhandel (siehe Gelbe Seiten unter Altöle)
Die Verkaufsstellen von Mineralölen (Tankstellen, Werkstätten, Supermärkte etc.) sind per Gesetz zur Rücknahme verpflichtet und zwar in der gleichen Menge, wie dort neues Öl gekauft wird. Geben Sie Ihr Altöl dort zurück. Die Gemeinde bietet keinerlei Entsorgungsmöglichkeiten.
nach oben

Autobatterien
- Rückgabe von alten Autobatterie ist über den Handel beim Neukauf möglich
nach oben

Autoreifen
- Rückgabe von alten Autoreifen ist über den Handel beim Neukauf möglich
- Abgabe gegen Gebühr auf der Kleinmüllsammelstelle möglich
nach oben

Batterien
Für Trockenbatterien, Knopfzellen, Lithium-Zellen und recycelfähige Nickel-Cadmium-Akkus stehen Sammelbehälter in den Rathäusern Kilianstädten und Büdesheim.. Im (Fach-) Einzelhandel stehen ebenfalls Sammelbehälter.
nach oben

Bauschutt und Erdaushub
- Kleinmengen werden gegen eine Gebühr auf der Kleinmüllsammelstelle angenommen.

Nicht enthalten sein dürfen:
Bitumen, Dachpappe, Glasbausteine, Heraklith, Holz, Kunststoffe, Metall (nur als Armierung), Straßenaufbruch, Verpackungsmaterialien, Gips, Rigipsplatten und sonstiger Restmüll.

nach oben

Bioabfälle (braune Abfalltonne)
Zu den kompostierfähigen und über die Biotonne zu entsorgenden Abfällen zählen u. a.:
Speise- und Lebensmittelabfälle, Eierschalen, Obstschalen (auch von Bananen und Zitrusfrüchten), Kaffeefilter und Teebeutel, Schnittblumen, Topfpflanzen, Blumenerde, Sägemehl, Hobelspäne, reine Holzasche, kleine Mengen organisches verschmutztes Papier wie z. B. Obsttüten, Küchenkrepp, Servietten bzw. Papier zum Einpacken feuchter Lebensmittelreste, Rasen- und Heckenschnitt, Reisig, Stroh, Fallobst, Rinde, Äste, Laub und Wurzelstrünke bis 20 cm Durchmesser.

Folgende Abfälle dürfen auf keinen Fall in die Biotonne:
Sondermüll und mit Schadstoffen verschmutzte oder behandelte Materialien wie z. B. Sägemehl mit Motoröl oder Watte mit Nagellack, Glas, Metall, Textilien, Plastiktüten und Plastikbecher, Milch- und Saftkartons, kunststoffbeschichtetes Papier, Einwegwindeln, Hygieneartikel wie Tampons und Monatsbinden, behandeltes Holz, Staubsaugerbeutel nebst Inhalt, Straßenkehricht, Kohleasche, Fette, und Speisefette, Zigarettenfilter, Steine, bioabbaubare Kunststoffbeutel.

Um Geruchsbelästigung bzw. Madenbildung zu vermeiden, sollten folgende Hinweise beachtet werden:
- Biotonne nicht in die pralle Sonne stellen.
- Befüllen Sie Ihre Biotonne möglichst trocken, luftig und locker. Nasse Küchenabfälle in Zeitungspapier oder Papiertüten einpacken.
- Eierkartons und Pappschälchen als Strukturmaterial zusammen mit nassen Küchenabfällen in die Biotonne; die Flüssigkeit wird aufgesaugt und die Belüftung verbessert. Dadurch frieren die Abfälle dann im Winter nicht so leicht fest!
- Bestreuen Sie die Küchenabfälle mit wenig Häckselmaterial, Kompost oder auch Erde, dies fördert die Durchlüftung und wirkt als Geruchsfilter.
- Zugabe von Dünge- oder auch Algenkalk.
- Biotonne regelmäßig reinigen und austrocknen lassen. (Aus Wasserspargründen möglichst kein Trinkwasser, sondern, z. B. Regenwasser verwenden.)

nach oben

CD-Recycling
- Sammelbehälter in den Rathäusern Kilianstädten und Büdesheim
- Abgabe auf der Kleinmüllsammelstelle
nach oben

Elektro- und Elektronikaltgeräte

Kostenloser Abholservice
von Elektro-Haushaltsgroßgeräten im Main-Kinzig-Kreis innerhalb von 2 - 6 Wochen durch die AQA GmbH, Recyclingabteilung

Was wird abgeholt: Unzerlegte Elektro-Haushaltsgroßgeräte
Kühlgeräte, Gefriertruhen, Elektroherde, Mikrowellenherde, Geschirrspülmaschinen, Dunstabzugshauben, Waschmaschinen, Wäschetrockner, tragbare elektrische Heizkörper und Heizgeräte, Fernseher, Monitore, Sport- und Freizeitgeräte sowie Geräte der Unterhaltungselektronik, Computer, Drucker

Anmeldung und Beratung unter der Service-Telefonnummer 06051 9710-33333
Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 13:30 Uhr

Bitte stellen Sie die Geräte frühestens am Vorabend des vereinbarten Abholtermins auf den Bürgersteig oder an die Grundstücksgrenze.

*AQA gGmbh (gemeinnützige Gesellschaft für A rbeit, Q ualifizierung und A usbildung mbH)

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft hat auch Annahmestellen für Elektroaltgeräte eingerichtet.
Die Annahme erfolgt selbstverständlich ebenfalls kostenlos.

Schlüchtern, Gewerbegebiet – Gartenstraße 37
Öffnungszeiten:  Montag bis Freitag 08:00 bis 16:00 Uhr

Gelnhausen, Abfallwirtschaftszentrum GN-Hailer – Deponiestraße 4, Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 07:30 bis 12:00 Uhr und 12:30 bis 16:00 Uhr Samstag 07:30 bis 12:30 Uhr

Nidderau, AQA GmbH – Philipp-Reis-Straße 2
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 07:30 bis 16:00 Uhr

Zusätzlich können Sie Kleingeräte auf der Kleinmüllsammelstelle in Kilianstädten,Uferstraße, kostenfrei abgeben.

Öffnungszeiten:
Jeden Samstag (außer an Feiertagen), Uferstraße (Ortsausgang Kilianstädten Richtung Büdesheim).
Von April bis Oktober                                  7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Von November bis März                               8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

nach oben

Grün- und Gartenabfälle
Grün- und Gartenabfälle können gegen eine Gebühr bei der Kleinmüllsammelstelle abgegeben werden. Die Gemeinde veranstaltet zusätzlich viermal jährlich eine besondere Abfuhr. Die Grünabfälle, die nicht als kompostierbare Küchen- und Gartenabfälle in den dafür vorgesehenen Gefäßen gesammelt und zur Abfuhr bereitgehalten werden können, sind an den dafür Abfuhrtagen wie sperrige Abfälle – möglichst gebündelt, (nicht länger als 1 m und der einzelne Ast nicht stärker als 10 cm, wobei das jeweilige Bündel nicht mehr als 25 kg sein darf) oder in Kartons bzw. Papiersäcken verpackt vom Abfallbesitzer zur Abfuhr bereitzustellen.
nach oben

Gelbe Tonne - Der grüne Punkt (DSD)
Kostenlose Info-Hotline bei Beschwerden
Tel.: 06184 / 92 72 0
Alle Verpackungen mit dem Grünen Punkt wie z. B.:
Kunststoffe: Margarine-, Yoghurt und andere Kunststoffbecher, Weich-, Wasch- u. Spülmittelflaschen,
Verbundstoffe: Milchtüten, Getränkekartons, Vakuumverpackungen (z. B. Kaffee), Süßwarenverpackungen
Aluminium: Deckel, Schalen, Folien, Dosen
Weißblech: Verschlüsse und Dosen.

Nicht in den gelben Sack gehören u. a.:
Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff (z. B. Wäschekorb) = Entsorgung über die Restmülltonne oder Sperrmüll.
Verpackungsmaterialen aus Pappe (Kartonage), welche den grünen Punkt tragen = Entsorgung über die Altpapiertonne.
Einwegflaschen aus Glas mit dem grünen Punkt = Entsorgung über die Glascontainer (Standorte Glascontainer)
Spraydosen mit Restinhalten (trotz evtl. Kennzeichnung Grüner Punkt) = Entsorgung über Sondermüll
Die verwertbaren Verpackungen sollten – je nach Art – sauber bzw. grob gereinigt (im letzten Spülwasser) und ohne Anhaftungen von Inhaltsresten sein.

nach oben

Glas (Glascontainer)
(Standorte Glascontainer)

Die Glascontainer dienen nur zur Entsorgung von Hohlglas (wie z. B. Flaschen, Glaskonserven, Gläser u.ä.)

Die Entsorgung erfolgt:
- Nach Farben getrennt (Weißglas, Braunglas und Grünglas)
- Ohne Verschlüsse (=Gelber Sack)
Flachglas (wie z. B. Fensterglas, Glasbausteine, Spiegel, Drahtglas und Autoscheiben) gehören nicht in die Glascontainer, sondern zum Restmüll oder Sperrmüll. Sollte ein Container einmal überfüllt sein, so stellen Sie das Altglas bitte nicht vor dem Container ab, sondern bringen es bitte zu einem anderen Behälterstandort. Bitte beachten Sie die auf den Container angegebenen Einwurfzeiten.

nach oben

Handy-Sammelaktion
Der Mobilfunksektor boomt, es werden so viele Mobilfunkgeräte gekauft wie noch nie. Aber: Wohin mit dem alten Handy?
Sie können Ihr altes Handy in den Rathäusern Kilianstädten (Erdgeschoss-Empfang) und Büdesheim (Erdgeschoss, Einwohnermeldeamt) abgeben. Von dort wird es dann dem Recycling zugeführt. Die Gemeinde Schöneck beteiligt sich – zusammen mit 14 weiteren Kommunen des Main-Kinzig-Kreises – an einem entsprechenden Recyclingprojekt, das die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und T-Mobile im August 2003 starteten.
Im Main-Kinzig-Kreis wird die Aktion vom Kreisverband der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) organisiert. Die beiden Verbände erhalten von T-Mobile je 2,50 € pro eingesammeltes Handy, die für Naturschutzprojekte verwendet werden.
nach oben

Kork-Recycling
- Sammelbehälter in den Rathäusern Kilianstädten und Büdesheim
- Abgabe an der Kleinmüllsammelstelle
nach oben

Leuchtstoffröhren

- Leuchtstoffröhren
Annahme von Kleinmengen (max. 20 Stück) an der Kleinmüllsammelstelle. Besitzer von größeren Mengen (z. B. aus Gewerbe- und Dienstleistungsbereichen) sind verpflichtet, diese auf eigene Kosten einer gesonderten Entsorgung zuzuführen.
- Energiesparlampen

nach oben

Medikamente
- Abgabe am Sondermüllfahrzeug (Termine siehe Abfallkalender)
nach oben

Schrott / Metalle
Kleinmengen Schrott können samstags auf der Kleinmüllsammelstelle entsorgt werden
nach oben

Sondermüll

Hierzu gehören z. B. lösemittelhaltige Farbreste und Klebstoffe, Backofenspray, Fieberthermometer, Pflanzenschutzmittel, Rohrreiniger, Frittierfett, Speiseöl usw.
Wichtig:
Zum Sondermüll gehören alle gefährlichen Stoffe, die gesundheits- luft- oder wassergefährdend, explosibel oder brennbar seien können. Aufgrund ihrer Gefährlichkeit dürfen sie nicht in den Hausmüll gegeben werden, sondern müssen entweder in speziellen Deponien gelagert oder in Sondermüll-Verbrennungsanlagen unter nicht unerheblichen Umweltbelastungen verbrannt oder eingeschmolzen werden.

Annahme von Sonderabfall-Kleinmengen am Schadstoffmobil (Termine und Standorte siehe Abfallkalender)

nach oben

Schadstoffmobil
Das Schadstoffmobil des Main-Kinzig-Kreises ist in allen Schönecker Ortsteilen unterwegs. Nutzen Sie diese Möglichkeit der kompetenten Entsorgung gefährlicher Abfälle. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Diese sind bereits in der Grundgebühr enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Annahme von Sonderabfall-Kleinmengen am Schadstoffmobil (Termine und Standorte siehe Abfallkalender)

Hier werden angenommen:
Farben, Lacke, Lösungs- und Reinigungsmittel, Holzschutzmittel, Leime, Kleber, Kitte, Spachtelmasse, pflanzliche u. tierische Öle und Fette, Chemikalien, Pflanzenschutzmittel, Säuren, Laugen, Spraydosen (mit Inhalt), PU-Schaumdosen, Kondensatoren, leere Ölbehältnisse u. ä. Stoffe.

Druckerpatronen und Tonerkartuschen in Plastiktüten oder in kleinen Beutel abgepackt.

AUSNAHMEN:
Leere Gefäße sowie komplett eingetrocknete bzw. ausgehärtete Altlacke und Farbreste, Leim und Klebemittel, Kitt und Spachtelmassen sind kein Sondermüll sondern über die Restmülltonne zu entsorgen.

GRUNDSÄTZLICH NICHT MITGENOMMEN WERDEN: Feuerlöscher und Propangasflaschen (Rücknahme über Handel)

ANNAHMEBEDINGUNGEN AM SCHADSTOFFMOBIL:
- Je Sammlung werden von einem Abfallbesitzer höchstens 100 kg oder 100 l Sonderabfälle in Einzelbehältnissen angenommen.
- Das Gesamtgewicht oder –volumen eines Behältnisses darf 30 kg oder 30 l nicht übersteigen.

nach oben

Sperrmüll

Sperrmüll wird nach vorheriger schriftlicher Anmeldung kostenlos abgeholt. Die Abholtermine für Sperrmüll entnehmen Sie bitte dem Abfallkalender. Formulare zur Anmeldung erhalten Sie auf den Rathäusern oder im Internet Sperrmüll-Formular.
Bitte legen Sie frühestens einen Tag vor den Abfuhrtagen, spätestens am Abfuhrtag ab 06.00 Uhr Ihren Sperrmüll zur Abholung bereit. Sperrmüll sind sperrige Gegenstände, die von ihrer Beschaffenheit her und Größe nicht über die Restmülltonne entsorgt werden können.

Holzteile bitte gesondert vom restlichen Sperrmüll hinstellen.

Kühlgeräte, Elektro- und Elektronikaltgeräte oder Sondermüll gehören nicht zum Sperrmüll!

Holzabfälle aus dem Außenbereich, die mit Holzschutzmitteln behandelt wurden, müssen separat entsorgt werden.

nach oben