Hohe Straße

Die Regionalpark-Route Hohe Straße folgt dem historischen Verlauf einer alten Handelsroute und führt als Höhenweg durch weite Landschaft. Schnell fühlt man sich ‚fern ab‘ und dem Himmel näher. Spektakuläre Weitblicke nach allen Seiten beeindrucken. Zugleich verraten Ausblicke zur Frankfurter Skyline, zum Kraftwerk Großkrotzenburg und den wachsenden Siedlungen im Tal, wie nah der Ballungsraum Rhein-Main noch ist. Im Osten des Ronneburger Hügellands wird es einsamer und die Hohe Straße verläuft durch ein kleines Waldgebiet. Verlässt man es, so überraschen auch hier wieder weite Blicke. Büdingen lag früher etwas abseits der alten Handelsroute, doch lohnt auch heute noch ein Abstecher in die malerische Altstadt.

Die 38 km lange Regionalpark-Route Hohe Straße ist zwischen dem ‚Entrée Hohe Straße‘ in Frankfurt-Bergen und dem Bahnhof in Büdingen in beide Richtungen ausgeschildert. Sie bietet vielfältige Verknüpfungsmöglichkeiten,
wie z.B. mit dem Frankfurter GrünGürtel-Radweg, der Regionalpark Niddaroute oder dem Mainradweg. Entlang der Strecke sind viele Stationen errichtet, darunter Rastmöglichkeiten, besondere Ausblicke, Leseecken
und Spielmöglichkeiten für Kinder. Die Gestaltung mancher Station an der Route übersetzt die historischen Bezüge des Personen-, Waren- und Informationsaustauschs in die heutige Zeit und nimmt an besonderen Orten darauf Bezug. (Quelle: regionalpark-rheinmain.de)

Weitere Informationen können Sie der Seite des Regionalpark RheinMain entnehmen:


Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.