Stolpersteine

Stolpersteine

Stolpersteine in Schöneck

Aktuell

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Schöneck hatte sich im Jahr 2010 einstimmig dazu bekannt, das Projekt "Stolpersteine" zu unterstützen.

Stolpersteine in Schöneck

In Schöneck wird die Initiative, wie auch vielerorts, durch bürgerschaftliches Engagement getragen. Mit der Verlegung von 16 Stolpersteinen an vier Stellen in Büdesheim hat das Projekt „Stolpersteine in Schöneck“ am 12. Mai 2012 seinen Startschuss gehabt. Die Pflastersteine aus Messing, auf denen Namen, Geburts- und Sterbedatum eingraviert sind, erinnern an jüdische Familien, die vom Nazi-Regime deportiert, gefoltert und ermordet wurden.

Dank der Bereitschaft und Unterstützung von Bürgern, Vereinen u.a. fand das Projekt am 20. November 2013 seine Fortsetzung. Trotz des nasskalten Wetters versammelten sich rund 40 Bürgerinnen und Bürger auf dem neu benannten Rathausvorplatz in Büdesheim, dem „Siegmund-Strauß-Platz“, um bei der zweiten Stolperstein-Verlegung dabei zu sein.

Manfred Geisler, der sich seit vielen Jahren mit der jüdischen Geschichte in Büdesheim beschäftigt, hatte auch für die zweite Verlegung die notwendigen Informationen der zu würdigenden Personen zusammengetragen. Während der Verlegung der Gedenksteine berichteten drei Schülerinnen der Bertha-von-Suttner-Schule über das Leben und das Schicksal jener Menschen und Pfarrer Thomas Korfmann gedachte mit zwei Psalmen der betroffenen Opfer.

Künstler

Der Kölner Künstler Gunter Demnig erinnert mit der Verlegung von sog. Stolpersteinen an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort etwa 10 mal 10 cm große Pflastersteine mit Gedenktafeln ("Stolpersteine") aus Messing in den Gehweg einlässt. Zwischen 1993 und 2012 hat Demnig ca. 32.000 Stolpersteine in über 700 Ortschaften in Deutschland und in 10 weiteren Ländern Europas verlegt.

"Ein Mensch ist erst dann vergessen, wenn sein Name vergessen ist"

sagt, Gunter Demnig. Mit den Gedenksteinen vor den Häusern soll die Erinnerung an die Menschen lebendig werden und den Anstoß dazu geben, die Gedanken stolpern zu lassen. "Stolpern" sollen übrigens (nur) das Auge und der Gedanke des Betrachters. Die Steine werden ebenerdig verlegt.

Im Oktober 2005 wurde Gunter Demnig für sein Projekt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Nähere Informationen über das Projekt „Stolpersteine“ im Allgemeinen finden sich im Internet auf der Seite des Künstlers: www.stolpersteine.com

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.

Patenschaften / Kontakt

Getragen wird das Projekt durch Patenschaften und Spenden. Die Kosten für einen Stolperstein betragen 120,-- €. Bitte unterstützen Sie die Gemeinde Schöneck mit entsprechenden Spenden. Gern können Sie auch Anteile erwerben.

Bilder

1
true
Bilder der ersten Stolpersteinverlegung am 12.05.2012

Erste Verlegung am 12.05.2012

Mehr lesen

Zweite Verlegung am 20.11.2013

Mehr lesen

Dritte Verlegung am 11.09.2014

Mehr lesen

Vierte Verlegung am 02.12.2014

Mehr lesen